So meisterst du die Schwangerschaft im 3. Trimester

by K.J.
3. Trimester

Im 3. Trimester hast du wahrscheinlich das Gefühl schon eine Ewigkeit schwanger zu sein. Möglichweise hast du in den ersten Wochen Schwangerschaftsübelkeit überstehen müssen oder hast dich in deinem Körper unwohl gefühlt. In diesem Beitrag gebe ich dir hilfreiche Tipps, wie du die letzten Wochen bis zur Geburt gut überstehst.

1. Worauf solltest du dich im 3. Trimester der Schwangerschaft vorbereiten?

Es ist schwierig, sich auf die Geburt vorzubereiten, weil man nie weiß, wann sie genau passieren wird. Es kann jederzeit passieren, auch wenn du denkst, dass du noch Zeit hast. Schwangerschaft ist eine aufregende Zeit, aber es ist auch wichtig, sich auf die kommenden Veränderungen vorzubereiten. Im 3. Trimester ist es wichtig, einige wichtige Dinge zu erledigen und du wirst vermutlich deine Kliniktasche packen.

Schwanger zu sein ist ein aufregender Zeitraum, in dem sich vieles ändert. Dein Körper wandelt sich, um Platz für das Baby zu schaffen und deine Gebärmutter wächst, um das Baby aufzunehmen. In diesem Trimester ist es wichtig, auf deinen Körper zu hören und dich auszuruhen, wenn du müde bist. Es ist auch wichtig, genug Flüssigkeit zu dir zu nehmen-. Im dritten Trimester ist es auch relevant, eine Liste der Dinge zu erstellen, die du brauchst, um dich auf die Geburt vorzubereiten.

 

Ende der Schwangerschaft

Darauf musst du achten in den letzten Wochen deiner Schwangerschaft

  1. Genug Ruhe gönnen, lege dich hin und mache ein Mittagsschläfchen

  2. Viel trinken

  3. Eventuell eine Dammmassage machen, damit du einen Dammriss vermeidest

  4. Möchtest du deine Geburt verkürzen, informiere dich über das Thema Akupunktur zur Vorbereitung auf die Geburt

2. Welche körperlichen Veränderungen kannst du im letzten Trimenon erwarten?

Das dritte Trimester der Schwangerschaft ist eine aufregende Zeit, in der du dich auf die Geburt deines Babys vorbereitest. Du nimmst meist noch mehr an Gewicht zu, dein Bauch wird größer und du bemerkst möglicherweise noch weitere Veränderungen.

Einige der körperlichen Beschwerden, unter der du im letzten Trimester leiden kannst, sind:

  • Zunahme des Körpergewichts

  • größerer Bauchumfang

  • Brustvergrößerung

  • Rückenschmerzen

  • Müdigkeit

  • Kurzatmigkeit

  • Harndrang und häufiges Wasserlassen

  • Verstopfung

  • Wassereinlagerungen in Gesicht und in den Beinen

  • Sodbrennen

  • Senkwehen

  • Babybauch spannt und die Haut kann reißen

Alles was du jetzt tust verlangt dir etwas mehr ab, als in den ersten Wochen deiner Schwangerschaft. Selbst das Bücken, Schlafen und Atmen wird schwierig. Solltest du nachts vermehrt Probleme beim Schlafen haben, dann empfehle ich dir dieses Schwangerschaftskissen

 

Schwangerschaftskissen XXL

Vorteile von einem Schwangerschaftskissen

Dein ganzer Körper wird gestützt und du spürst das Gewicht deines Bauches nicht mehr. Pure Entlastung gibt dir ein besseres Gefühl beim Schlafen. Deine Rückenschmerzen können dadurch weniger werden und du fühlst dich einfach wohl und entlastet. Gerade im dritten Trimester wächst dein Bauch noch einmal sehr und das Gewicht erreicht in den letzten Schwangerschaftswochen seinen Höchststand.

3. Welche Emotionen kannst du erleben?

Die letzten Wochen der Schwangerschaft können sowohl aufregend als auch überwältigend sein. Es ist eine emotionale Zeit, in der du dich auf die Geburt deines Kindes vorbereitest und gleichzeitig versuchst, alles für die Ankunft deines kleinen Babys fertig zu machen. Während du dich auf diesen aufregenden Moment vorbereitest, ist es völlig normal, dass du auch einige emotionale Höhen und Tiefen erlebst. Diese lassen allerdings in den letzten Wochen bis zur Geburt immer mehr nach.

Viele Gedanken kreisen um die Zukunft

Ab und zu machst du dir eventuell Gedanken darüber, wie es nach der Geburt weitergeht. Möchtest du zeitnah in deinen Beruf zurückkehren oder dich einige Jahre um dein Kind zu Hause selber kümmern? All das sind auf einmal Themen, die dich etwas angehen und die dich beschäftigen können.

Eine gewisse Wehmut kommt vielleicht auf, das euer Leben zu Zweit nun beendet sein wird. Wenn du bereits Kinder zur Welt gebracht hast, kennst du das ja, wie euer Baby einiges einfordert in den ersten Wochen und Monaten. Das Leben wird einmal auf den Kopf gestellt und neu geordnet. 

 

4. Wie pflegst du deine Beziehung, wenn du bald dein Baby erwartest?

Mit dem Ende des zweiten Trimesters nähert sich die Geburt des Babys immer mehr und die Aufregung und Nervosität der werdenden Eltern steigt. In den letzten Wochen der Schwangerschaft ist es wichtig, die Beziehung zu pflegen und Zeit füreinander zu finden.

5 Tipps für dich und deinen Partner für den Endspurt bis zur Geburt

Dies kann jedoch manchmal schwierig sein, wenn du mit den Vorbereitungen für das Baby zu tun hast. Hier sind 5 Tipps, wie du deine Beziehung pflegst und deinem Partner zeigst, dass du ihn liebst und schätzt, auch wenn du ein Baby erwartest.

1. Geht gemeinsam zu Freunden und verbringt eine gute Zeit, wie einen Spiele

2. Plane dir Zeit für dich selbst ein. Nehme dir jeden Tag ein paar Minuten Zeit, um für dich selbst zu sorgen. Meditiere, gehe spazieren oder lese ein Buch. Diese Zeit ist wichtig, damit du dich entspannen und neue Kraft tanken kannst.

3. Redet miteinander, unternehmt etwas zusammen und nehmt euch Zeit für körperliche Intimität. 

4. Sex in der Schwangerschaft ist auch im letzten Trimester erlaubt, wenn die Schwangerschaft ohne größere Komplikationen verläuft sowie auch nach der Geburt

5. Besorge gemeinsam mit deinem Partner die Dinge fürs Baby

5. Wie kannst du dich auf die Geburt vorbereiten?

Informationen zum Mutterschutz

Mutterschutz ist ein wichtiges Thema für schwangere Frauen. Es bedeutet, dass sie sich vor gesundheitlichen Risiken und Belastungen in der Arbeit schützen müssen. Mutterschutz bezieht sich auf spezielle Regelungen des Arbeitsgesetzes, die schwangeren und stillenden Frauen einige Rechte und Schutzmaßnahmen gewähren.

Schwere Körperliche Arbeiten

Dazu gehört, dass schwangere Frauen weniger als vorgeschrieben arbeiten dürfen, keine schweren körperlichen Arbeiten verrichten dürfen und auch nicht bei gefährlichen Chemikalien arbeiten dürfen. Es gibt auch bestimmte Regeln, die den Arbeitgebern vorschreiben, wie sie schwangere und stillende Frauen am Arbeitsplatz behandeln sollen. Mutterschutz bezieht sich außerdem auf den Mutterschaftsurlaub, den eine schwangere Frau bei der Geburt ihres Kindes erhalten kann.

Dauer

Er kann auch vor und nach der Geburt des Kindes in Anspruch genommen werden und dauert in der Regel 10 bis 16 Wochen. Um sicherzustellen, dass du die Vorteile des Mutterschutzes nutzen kannst, solltest du beachten, dass du auf dem Laufenden bist, was die aktuellen Gesetze und Vorschriften zu diesem Thema betrifft.

Kliniktasche packen

Die Geburt deines Kindes ist ein freudiges und beunruhigendes Ereignis zugleich. Ob es dein erstes Kind ist oder du schon mehrere Kinder hast, du wirst dich trotzdem fragen, was du in den letzten Wochen der Schwangerschaft tun sollst, um dich auf die Geburt vorzubereiten.
Eine der wichtigsten Dinge, die du tun kannst: eine Kliniktasche zu packen. Diese Tasche wird dich durch die Geburt begleiten und sollte alles enthalten, was du brauchst, um dich wohlzufühlen.

Vorsorgeuntersuchungen wahrnehmen

Zum Ende des 3. Trimenons, wenn der Entbindungstermin näher rückt, wirst du öfter bei deiner Frauenärztin vorstellig, da nun geschaut werden muss inwieweit das Fruchtwasser im Mutterleib ausreichend ist und die Plazenta dein Kind weiterhin gut versorgt.

Geburtsvorbereitungskurs mit deinem Partner oder allein besuchen

 

In einem Geburtskurs lernst du wie du deinen Atem richtig einsetzt, da gibt es verschiedene Hechelmethoden, damit du besser Luft bekommst und richtig atmest. Du erhältst online als auch offline viele Informationen für die Schwangerschaft, Geburt und auch das Wochenbett.

Hebamme

Deine Hebamme wird dir im Kurs zur Seite stehen, wenn du unter Wassereinlagerungen leidest. Möchtest du deine Geburt verkürzen, dann probiere Akkupunktur zur Geburtsvorbereitung aus.

Kontakt zu anderen Müttern

Vielen Schwangeren hilft es besonders den Kontakt zu anderen Schwangeren zu haben und gemeinsam Erfahrungen zu machen. Eventuell könnt ihr euch Tipps geben auch für die Stillzeit.

Meine eigenen Erfahrungen mit dem 3. Trimester

Da ich 4x das letzte Schwangerschaftsdrittel erlebt habe, möchte ich dir gern einen Einblick in meine Gefühlswelt geben und wie sich mein Körper in dieser Zeit verändert hat. Es ist vor allem eine Zeit, in der ich mich darum gekümmert habe, das alles wichtige für unser Baby da ist. Natürlich braucht man am Anfang nicht so viele Dinge, jedoch sorgt allein schon der Nestbautrieb dafür, dass du als werdende Mama einfach alles fertig haben möchtest. Ich wollte vor allem, dass unser Baby eine vernünftig und liebevoll eingerichtete Bettecke hatte.

Der Kinderwagen war mir in allen Schwangerschaften sehr wichtig. Ich habe für unsere ersten zwei Töchter einen Wagen gehabt und für unsere zwei Jungs auch einen gemeinsamen Wagen. Besonders zufrieden war ich mit dem Kinderwagen von Eichhorn .

Vorteile vom Eichhorn Kombikinderwagen

Er hatte alles, was ich mir vorgestellt habe: eine feste Tragetasche, Lufträder, konnte ich umbauen in einen Sportwagen Buggy, die Bezüge konnte ich waschen, einen höhenverstellbaren Griff, der Wagen ist bis zum 3 Lebensjahr verwendbar-länger nutzt du ihn sowie nicht, inklusive: Matratze, Einkaufskorb, PVC-Regenschutz, fester Tragetasche für den Säugling und 5-Punkt-Gurtsystem und das wichtigste er wurde in Deutschland gefertigt. Ich zeige euch hier mal eine Abbildung vom Eichhorn-Kinderwagen.

 

Bester Kinderwagen Retrolook

Natürlich sind die letzten Wochen bis zur Geburt gefüllt mit Frauenarztterminen, damit immer wieder geschaut wird, ob es deinem Baby gut in deinem Bauch geht.

Die letzten Schwangerschaftsmonate-Meine Highlights in den letzten Wochen 

Ich  bin vor allem auch sehr gern schwimmen gegangen, da ich mich im Wasser so herrlich leicht gefühlt habe. Fahrrad bin ich auch fast bis zur Geburt ran gefahren. Ich habe also schon immer versucht mich nicht nur lang zu legen, sondern mich auch körperlich zu betätigen. Die Geburt verlangt sehr viel von dir ab und du solltest dich fit halten bis dahin.

Packen meiner Kliniktasche

Mein kleines Highlight im letzten Trimester war auf jeden Fall das Packen meiner persönlichen Kliniktasche. Es hat mir riesigen Spaß gemacht alles zu besorgen und zu wissen, ich bin bereit, wenn der große Moment der Geburt gekommen ist. Packst du bald deine Tasche für die Krankenhaus Geburt, dann sieh dir gern meine Checkliste an. 

Koche unbedingt vor für die Zeit im Wochenbett

Besonders möchte ich dir ans Herz legen, dich um deine Ernährung nach der Geburt zu kümmern. Wer wird einkaufen, kochen, putzen und ähnliches erledigen, wenn du dich um euren Nachwuchs kümmerst. Glaube mir Stillen macht hungrig. Koche dir gesunde Speisen vor oder lasse dich von deiner Familie versorgen. Du brauchst in der Zeit des Stillens nährstoffreiche Kost.

Besonders beruhigend

Für viele Mütter ist die letzte Zeit der Schwangerschaft zwar geprägt von einigen Schwangerschaftsbeschwerden, jedoch stellt sich auch eine Erleichterung ein, denn das Kind erreicht die Lungenreife und hat eine entsprechende Größe erreicht.

Die Entwicklung der Organe sind in der letzten Phase abgeschlossen und die Freude darüber, dass das eigene Kind bald das Licht der Welt erblickt wird mit jedem Tag größer. Der Geburtstermin rückt näher und die Gedanken kreisen sich jeden Tag um das Baby und einen selber.

Wenn dein Baby immer tiefer ins Becken rutscht, merkst du sicherlich diesen Druck. Dann ist es nicht mehr lang hin und der besondere Tag in eurem Leben steht bevor. Genieße die Ruhe und trete dem Höhepunkt deiner Schwangerschaft mit Freude entgegen.

Alle Beschwerden werden vergessen sein, wenn deine Hebamme dir hilft deine richtige Geburtsposition zu finden, in der du dein Kind in Ruhe zur Welt bringen kannst. Egal ob in einem Krankenhaus oder in Geburtshäuser

Genieß deine letzten Wochen der Schwangerschaft und mache alles was dir gefällt und gut tut.

Du brauchst keine Angst haben vor der Entbindung haben, du schaffst das.

Deine Karo von kliniktasche-geburt

Teile gern diesen Beitrag

You may also like

Leave a Comment