Angst vor Geburt – Was hilft dagegen?

Bei kaum einem anderen Erlebnis liegen Vorfreude, aber auch Angst so nah beieinander wie bei einer Geburt. Vielleicht plagen Sie Ängste, weil Sie nicht wissen, was Sie bei der Geburt erwartet. Andererseits können Sie auch gerade Angst haben vor der Geburt des 2. Kindes, da Sie bereits wissen, was auf Sie zukommt. Eines ist sicher, jede Geburt ist anders. Die eine Geburt beginnt mit einem Blasensprung, die andere mit echten Wehen. Es ist eine spannende Zeit in jeder Hinsicht.

 

Angst vor der Geburt abbauen – aber wie?

 

Ein schöner erster Weg wäre, sich eine Wunschgeburt vorzustellen. Wie würde der Tag der Geburt in Ihrer Wunschvorstellung ablaufen? Was können Sie sich vorstellen und was eher nicht? Es gibt werdende Mütter, die eine PDA streng ablehnen, andere bevorzugen, weil sie Ihnen die Schmerzen in der Geburt nehmen kann. Jedoch gibt es Studien, die zeigen, dass die Geburt durch den Einsatz der Periduralanästhesie verlängert werden kann. (Dissertation: Zur Beeinflussung von Entbindungsmodus und Geburtserleben durch die geburtshilfliche Periduralanästhesie).

Wenn die Möglichkeit auf eine normale Geburt besteht, sollte jede werdende Mama Vertrauen in ihren eigenen Körper haben. Hebammen sind in der Geburtsphase eine Stütze, die “Arbeit” das Kind zur Welt zu bringen, liegt bei der Gebärenden. Die Geburt ist harte Arbeit, die sich lohnt! Denn am Ende liegt ihr Neugeborenes in ihren Armen und alles ist vergessen. Es ist von der Natur aus vorherbestimmt, dass der Körper der Frau zu einer Geburt im Stande ist – darauf sollte jede werdende Mama vertrauen. Die Vorfreude auf dieses kleine Wesen, sollte Vertrauen genug erzeugen. Je freier man ist im Kopf, desto leichter geht die Geburt. Denken Sie an Ihr Kind, welche Leistung es vollbracht unter der Geburt. Seien Sie stolz, dass Sie dieses Wunder der Natur erleben können. Schöpfen Sie Kraft aus Ihrem Inneren und seien Sie mutig.

Angst vor Geburt abbauen – Wie sieht meine Wunschgeburt aus?

 

Schreiben Sie sich gern ihren eigenen Geburtsplan und Ihre Gedanken für ihre Wunschgeburt auf! Dies hilft eine genauere Vorstellung davon zu haben, was für Sie in Frage kommt und was eben nicht. Gerade unter der Geburt, ist die werdende Mama in einem Ausnahmezustand, in dem manchmal keine klaren Gedanken gefasst werden können. Ein Geburtsplan mit eignen Vorlieben und Wünschen sowie Abneigungen, können einen klareren Kopf für die Geburt machen. Desweiteren bieten Ihnen diese Überlegungen einen Leitfaden für die Anmeldung zur Geburt.

Checkliste: Was Wünsche ich mir für meine Entbindung?

 

  • Welche Personen sollen bei der Geburt dabei sein?
  • Haben Sie den Wunsch Musik bei der Entbindung zu hören?
  • Wollen Sie die Geburt als Foto oder Video aufnehmen?
  • Wünschen Sie sich einen Einlauf vor der Geburt oder nicht?
  • Möchten Sie einen Dammschnitt unter allen Umständen vermeiden?
  • Wünschen Sie sich die Gabe des Vitamins K?
  • Wollen Sie Ihr Baby ausschließlich stillen oder darf im Krankenhaus zugefüttert werden?
  • Soll der Partner den Kreissaal verlassen, wenn ein Dammriss genäht werden muss?
  • Wünschen Sie Mittel zur Schmerzbehandlung?
  • Haben Sie eine Wunschposition, in der Sie Ihr Kind gebären wollen?
  • Soll Ihr Partner die Nabelschnur durchtrennen?
  • Wollen Sie ein Familienzimmer mit Ihrem Partner?
  • Wenn die Geburt gut verläuft, wollen Sie das Krankenhaus nach wie vielen Tagen verlassen?
  • Eventuell ziehen Sie eine Wassergeburt in Betracht?

Keine Angst mehr haben vor der GEBURT – Was kann ich noch tun?

 

Bitte keine negativen Geburtsberichte lesen! Positiv denken! Genießen Sie Ihre Vorfreude auf das Baby und denken Sie daran, die Natur hat sich das alles ausgedacht. Denken Sie unter der Geburt immer wieder an Ihr Baby und atmen Sie für Ihr Kleines. Die positiven Gedanken und der Optimismus, übertragen sich auch auf das Kind und die Geburt wird klappen! 

Die Wunschgeburt ist auch vom Geburtsort abhängig! Wie wünschen Sie sich die Atmosphäre unter der Geburt? Dies ist sehr davon abhängig, ob man im Krankenhaus , im Geburtskaus oder zu Hause entbindet. Jeder Geburtsort bringt und Vor-und Nachteile mit sich. 

 

Angst vor Geburt nehmen – Eine Buchempfehlung

  • 17 Jahre Hebammenwissen
  • viele Praxistipps für eine schöne Geburt
  • weniger Angst vor der Geburt haben
  • dein Weg zur Wunschgeburt
  • Hilfestellungen auch für Angst vor 2. Kind
  • Preis: 24,95 Euro

*Affiliatelink*

Auch eine gepackte Kliniktasche gibt Beruhigung für den großen Tag. Hier lesen Sie mehr zum Thema Kliniktasche packen.

 

Teile gern diesen Beitrag
2020-01-11