10 Tipps bei zu wenig Milch beim Stillen

Mehr Milch beim Stillen

Am Anfang der Stillzeit oder auch besonders, wenn das Kind wächst kommen Phasen, in denen die Brust nicht auf Anhieb die gewünschte Milchmenge produziert. *Anzeige*

Nach der Geburt – Probleme mit der Milchmenge

Was kann man tun, wenn man zu wenig Milch hat beim Stillen? Hier kommen ein paar Tipps bei zu wenig Milch.

  1. Mit dem Baby ins Bett kuscheln und ganz oft anlegen.
  2. Zusätzlich Milch abpumpen ( Die Pumpe kann der Gynäkologe auf Rezept verschreiben)
  3. *Bockshornkleesamenkapseln helfen die Milchmenge zu erhöhen
  4. *Stilltee oder Malzbier trinken
  5. 3 Liter Wasser oder Tee trinken
  6. Stressreduktion: Besuch oder jegliche Stressfaktoren meiden
  7. Erst eine Brust wirklich leer trinken lassen, dies ist meist nicht nach 5 Minuten getan, bei der nächsten Stillmahlzeit die andere Brust komplett leer trinken
  8. Entspannung und Brustmassagen sorgen für ein besseres Fließen der Milch
  9. Wärme sorgt ebenfalls für ein leichteres fließen der Milch
  10. Das Baby tragen und oft enger Hautkontakt, sorgen für die richtige Hormonausschüttung und steigert die Milchprodukion

Wenn ein Kind tagsüber 5-6 nasse Windeln hat und nicht viel an Gewicht verliert, kann man davon ausgehen, dass das Kind genügend Milch bekommt.

Wissenswertes für stillende Mütter

Teile gern diesen Beitrag
2019-12-29